Was müssen Sie über Aggressionen bei Hunden wissen?

Aggressionen bei Hunden wissen- Jeder Hund, egal wie sozial, kann mit einem anderen Haustier aggressiv werden, was zu einem Kampf führt. Es ist normal, dass sich Hunde oder Haustiere manchmal schlecht benehmen, da dies nicht der Hinweis darauf ist, dass sie ein Aggressionsproblem haben. Wenn Ihr Hund jedoch häufig und unvorhersehbar aggressiv ist, ist dies definitiv ein Problem. Aggression von Hunden kann ein wirklich beängstigendes und schädliches Verhaltensproblem sein und beruht im Wesentlichen auf Frustration und Dominanz.

Was müssen Sie über Aggressionen bei Hunden wissen?

Hier sind einige Punkte, über die Sie im Umgang mit Ihrem aggressiven Hund klar sein sollten.

1. Rasse & Hund Aggression

Dies ist ein weit verbreitetes Missverständnis, dass die Aggression des Hundes von der Rasse herrührt. Dies ist nicht wahr, da jede Rasse Probleme verursachen kann. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die größeren Rassen proportional mehr Schaden verursachen als die kleinen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig zu erkennen, dass Hunde starker Rassen, die aggressiv und unausgeglichen sind, ein Grund für schwere Verletzungen sein können. Eine Sache, die Sie verstehen müssen, ist, dass schlimme Dinge passieren, wenn Menschen die stärkere Rasse haben wollen, sich aber nicht die Mühe machen, das Tier im Hund zu erfüllen. Normalerweise konzentrieren sie sich auf das Aussehen oder die Popularität, ohne an den Lebensstil der Hunde zu denken, was später zum Rezept für eine Katastrophe wird.

2. Mangel an Bewegung und Aggression des Hundes

Ein weiterer Grund für die Aggressivität eines Hundes ist das Fehlen einer angemessenen Hundeübung, die die überschüssige Energie Ihres Hundes verbrennt und zur Aufrechterhaltung eines gesunden Geisteszustands beiträgt. Sie sollten es wichtig machen, da die Energie aus dem Körper ausgestoßen werden muss, bevor Sie mit dem Geist des Hundes sprechen.

3. Aggression von Hund zu Hund

Dies ist die starke negative Assoziation Ihres Hundes mit anderen Hunden. Dieses Verhalten kann mehrere Gründe haben, zum Beispiel hat Ihr Hund Angst vor anderen Hunden und greift sie zur Verteidigung an. Andere Gründe für die Aggression des Hundes können sein, sein Territorium oder seine Ressourcen usw. zu schützen.

Wenn Ihr Hund irgendeine Art von Aggression zeigt, verstehen Sie einfach, dass er Sie bittet, sein Rudelführer zu sein. Ein Rudelführer ist eine instinktive Rolle, die das Rudel führt und Schutz und Führung bietet. Im Gegenzug vertraut das Rudel und hängt vom Anführer für das richtige Verhalten ab. Sie müssen ein Rudelführer Ihrer Hunde werden und sobald Sie ihre Loyalität und ihren Respekt verdient haben, werden sie gemäß Ihren Regeln, Grenzen und Einschränkungen handeln. Ihre Aggression wird aufhören, weil sie vorher um die Vorherrschaft gekämpft haben und jetzt Sie als ihren ruhigen, selbstbewussten Rudelführer haben, sodass sie nicht mehr aggressiv sein müssen. Sie müssen dies tun, weil Sie die Natur des Hundes erfüllen müssen. Wenn Sie also überlegen, eine mächtige Rasse anzunehmen, entscheiden Sie sich zuerst und entscheiden Sie sich, diese Verantwortung zu übernehmen.

Die Frage ist nun, wie Sie der Rudelführer werden können.

Dazu müssen Sie Unterricht bei einem professionellen Hundetrainer nehmen, der Ihnen erklärt und lehrt, der Anführer zu sein, so wie Ihre Hunde es möchten. Wenn Sie also einen aggressiven Hund haben, stellen Sie die erfahrenen Trainer ein, um das beängstigende und peinliche Verhalten Ihrer Hunde loszuwerden.

In Verbindung stehender Artikel

Was sind die haltbarsten Kauspielzeuge für Hunde?
5 Vorteile eines kaubaren Bettes für Ihren Hund
Top 10 Emotionale Unterstützung Tierhunderassen

Dinge, die Sie bei der Auswahl eines professionellen Hundetrainers beachten sollten

Aggressionen bei Hunden wissen- Für Hundebesitzer ist es eine der wichtigsten Entscheidungen, den richtigen Hundetrainer zu wählen, was die Art und das Verhalten von Haustieren betrifft. Dies macht es zu einer der schwierigsten Entscheidungen, auch die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Wir gehen davon aus, dass Sie bereits entschlossen sind, die Hilfe eines professionellen Hundetrainers in Anspruch zu nehmen. Daher haben Sie es sehr wahrscheinlich mit einer virtuellen Armada von Menschen zu tun, die behaupten würden, dass sie die einzigen sind, die die Schlüssel für Hundegehorsam und Glück besitzen. Sie bieten Garantien und berechnen mehr pro Stunde als die professionellen menschlichen Psychologen.

Wie können Sie mit einem tatsächlich qualifizierten Hundetrainer aus diesem Minenfeld von Optionen hervorgehen, da dieser Trainer gewaltfreie und wissenschaftlich fundierte Techniken und moderne Werkzeuge verwenden muss?

Obwohl es viele Hundeausbildungsorganisationen gibt, scheint dieser Beruf immer noch nicht reguliert zu sein, da jede Person behaupten kann, Trainer zu sein, unabhängig von der Art oder dem Niveau der Ausbildung und Erfahrung, die sie auf diesem Gebiet hat. Das ist der Grund, warum Sie, wenn Sie nicht mit einer Flut von unterqualifizierten, selbsternannten “Fachleuten” konfrontiert werden möchten, zum ersten Schritt der Entscheidungsfindung zurückkehren sollten. Was soll Ihr Hund lernen?

1. Entscheiden Sie, was Ihr Hund lernen soll

Wenn Sie möchten, dass Ihr Haustier zu Beginn des Unterrichts “sitzen”, “bleiben”, “kommen” oder “fersen” geht und der Hund die Gehorsamarbeit nicht erledigt, sollten Sie professionelle Hilfe für den Gehorsam des Hundes in Anspruch nehmen. Ebenso Sie Sie können die Dienste für das Agilitätstraining für Hunde mieten, was für einen normalen Hundebesitzer eine schwierige Aufgabe ist. Entscheiden Sie einfach, ob Sie den Trainer möchten oder nicht, Sie müssen das richtige Werkzeug für die Arbeit auswählen, die Sie erledigen möchten.

2. Überprüfen Sie die Zertifizierung eines Trainers

Sicherlich gibt es viele gute Hundetrainer, die ohne jegliche formelle Zertifizierung professionell begabt sind. Trotzdem sollten Sie sie fragen, ob sie zertifiziert wurden. Dies liegt daran, dass eine Person mit den Zertifizierungen die Mindestanforderungen erfüllt und bereits mit Hunden in die Hand genommen hat.

3. Empfehlungen erhalten

Bevor Sie einen Hundetrainer einstellen, sollten Sie darum bitten, mit einigen seiner früheren Kunden zu sprechen. Auf diese Weise erhalten Sie eine genaue Vorstellung von der Art des Trainings, der Zuverlässigkeit und vor allem der Bereitschaft des Trainers, sich durchzusetzen.

4. Stellen Sie sicher, dass der Trainer Sie in den Prozess einbezieht

Ein professioneller Hundetrainer verfügt möglicherweise über ein großes Fachwissen und eine erfolgreiche Erfolgsbilanz. Wenn Sie jedoch mit der Arbeit mit ihnen nicht zufrieden sind, sollten Sie sie auf jeden Fall fallen lassen. Ein guter Trainer muss in der Lage sein, Sie respektvoll zu behandeln und die Dinge so zu besprechen, dass Sie sie leicht verstehen können. Gleichzeitig hält ein guter Hundetrainer mit den modernen Trainingsmethoden Schritt und passt sie an die Bedürfnisse eines einzelnen Hundes an.

Eine weitere Sache, wenn Sie bereits jemanden ausgewählt haben, aber später das Gefühl haben, dass der angeheuerte Trainer nicht die richtige Entscheidung für Ihren Hund ist, zögern Sie nicht, anderswo eine Hundeausbildung zu suchen. Lassen Sie die Person genau dort fallen und fahren Sie mit der richtigen fort.

Was sind die haltbarsten Kauspielzeuge für Hunde?

Die haltbarsten Kauspielzeuge für Hunde- Welpen sind berüchtigte Kauer. Das erwartet doch jeder, oder?

Was sind die haltbarsten Kauspielzeuge für Hunde?

Das Problem ist natürlich, ihnen beizubringen, was akzeptabel ist, um nach Herzenslust zu kauen, und was nicht.

Wenn Sie dieses Problem frühzeitig lösen, ersparen Sie sich eine Welt der Trauer – und bewahren Ihre Schuhe und andere verbotene Artikel auf.

Was sind die haltbarsten Kauspielzeuge für Hunde

Warum kauen Hunde überhaupt?

Ein kleiner Hintergrund ist angebracht, warum Welpen gerne an Dingen kauen.

Erstens sind sie wie menschliche Babys: In diesem Alter (1 Monat bis 6 Monate) geht ihnen alles in den Mund. Es ist ihre Art, die Welt um sie herum zu erkunden.

Zweitens tat ihr Zahnfleisch in diesem Alter weh. Und das Kauen an herumliegenden Gegenständen hilft dabei.

Wenn sie jedoch älter werden, tun sie dies, um ihre Zähne zu putzen und sie stark zu halten.

Sie könnten es auch einfach tun, weil sie hungrig sind und an einem Knochen kauen (insbesondere an einem, der von Ihrem Thanksgiving-Truthahn übrig geblieben ist), der ihnen einfach sehr, sehr gut schmeckt.

Manchmal kauen sie nur zum Spaß. Versuchen Sie, Ihrem Hund einen Stock zu geben, wenn Sie im Freien sind. Normalerweise legt er sich hin und beginnt, daran zu kauen.

Wie auch immer, das Kauen liegt in ihrer Hunde-DNA und Sie finden am besten geeignete Alternativen zu Ihren Armani-Hausschuhen im Wert von 250 US-Dollar.

Bestbewertetes haltbares Kauspielzeug für Hunde

Für Welpen gibt es ein entzückendes Stofftier in Form eines kleinen lila Dinosauriers. Es heißt goDino Purple Bruto Dino und hält stundenlangem fröhlichem Kauen stand.

Die Marke goDog hat mehrere andere Spielzeuge, die genauso süß sind, darunter den Drachen, den Gator und den fetten Hahn. Alle sind doppelt genäht und haben einen lustigen Quietscher im Inneren.

Für ältere Hunde gibt es das Zogoflex Air Wox Interactive Tug Dog Toy, das in drei Pastellfarben erhältlich ist und sich sowohl zum individuellen Spielen als auch zum Tauziehen mit Ihnen oder anderen Hunden eignet.

Seine einzigartige dreibeinige Form macht es ideal, um auf der einen Seite an den Zähnen und auf der anderen an der Hand zu greifen. Keine Sorge – es fühlt sich ziemlich weich an, ist aber extrem bissfest, sodass es nicht schnell auseinander fällt.

Mehr unzerstörbares Hundespielzeug

Apropos Tauziehen: Mit der Nordic Doggie Tauziehen-Serie für mittlere und große Hunde können Sie Ihren Hund positiv von den Füßen heben.

Dieses Spielzeug hat tatsächlich eine kurze Leine mit einem Griff an einem Ende und ein hantelförmiges Hartgummispielzeug am anderen Ende. Sie werden wahrscheinlich der Erste sein, der loslässt.

Es gibt auch das Zogoflex Tux Guaranteed Tough Treat Stuffable Dog Chew Toy für Hunde, die gerne an etwas kauen, das beispielsweise mit Erdnussbutter gefüllt ist.

Dieses hellgrüne Spielzeug besteht aus äußerst haltbarem Hartgummi mit einer hohlen Mitte, die für die Suchzunge Ihres Hundes leicht zugänglich ist. Es wird ihn gründlich absorbieren und von anderen weniger geeigneten Dingen fernhalten.

Einige Hunde hören gerne, wie ihr Spielzeug quietscht, wenn sie auf sie beißen. Vielleicht bringt es sie in eine räuberische Denkweise

Wenn dies bei Ihrem Hund der Fall ist, probieren Sie das Spielzeug Atteson Squeak Chew für Hunde. Es ist hellblau und in zwei Längen erhältlich: fünf Zoll und sieben Zoll.

Es besteht aus ungiftigem, haltbarem Gummi mit Dutzenden von erhabenen Noppen, um das Zahnfleisch zu stimulieren und das Bedürfnis nach Nagen zu befriedigen.

Schließlich

Welcher Hund liebt es nicht, Tennisbälle zu jagen und zu holen? Hier ist eine farbenfrohe Alternative, um Ihre eigenen Tennisbälle sicher und frei von Sabbern zu halten.

Sie werden von einer Firma namens Snug hergestellt und heißen einfach Rubber Dog Balls. Die Literatur des Unternehmens besagt, dass sie “praktisch unzerstörbar” sind und sogar für Ausflüge zum See oder Strand im Wasser schwimmen.

Das letzte Wort

Wenn Sie Ihrem vierbeinigen Lieblingsfreund akzeptable Gegenstände geben, in die er sich hineinversetzen kann, wird er keinen Ärger bekommen, besonders wenn Sie nicht da sein können, um ihn zu beobachten.

Langlebiges, langlebiges Hundespielzeug wird Sie beide glücklich machen.

In Verbindung stehender Artikel

5 erstaunliche Interpretationen der Körpersprache des Hundes
10 häufige Fehler neuer Hundebesitzer
Was müssen Sie über Aggressionen bei Hunden wissen?

Pitbulls, Rekord aufstellen

Die haltbarsten Kauspielzeuge für Hunde- Eine der beständigeren urbanen Legenden dieser Tage handelt von der angeborenen Wildheit der Pitbull-Rasse.

Ich erinnere mich, wie ich entsetzt war, als mein Sohn und meine Schwiegertochter eine Pitbull-Frau nach Hause brachten, die sie aus dem örtlichen Tierheim gerettet hatten.

Dann griff ich nach unten und streichelte ihren weichen, quadratischen Kopf. Sie kuschelte an meiner Hand und mein Herz schmolz.

Meine negative Meinung über die Rasse hat sich seit diesem Tag um 180 Grad geändert. Prissy (so nannten sie sie) ist verspielt, liebenswert und gehorsam.

Andere Meinungen

Viele Hunderettungsagenturen und Tierheime nehmen keine Pitbulls auf. Sie sagen, sie sind schlechte Kandidaten für eine Adoption.

Andere begrüßen sie jedoch mit offenen Armen und sagen, dass ihre im Wesentlichen süße Natur sie zu idealen Haustieren macht.

Besonders Welpen. Pitbull-Welpen sind die süßesten, mit einer Schnauze zum Lächeln. Wenn sie jedoch wachsen, verlieren sie möglicherweise etwas von ihrer anfänglichen Anziehungskraft, wenn sie sich ansammeln und reif werden.

Wenn Sie dies überhaupt betrifft, sollten Sie in Betracht ziehen, einen erwachsenen Erwachsenen zu adoptieren – einen, dessen Persönlichkeit bereits gezeigt wird.

Umwelteinflüsse

Natürlich sind Hunde – genau wie Menschen – oft Produkte ihrer Umwelt.

Der Hund meines Sohnes Prissy ist ein Beispiel dafür. Sie wurde in ihrem früheren Zuhause schwer misshandelt und zuckt zusammen, wenn mein Sohn überhaupt seine Stimme erhebt.

Die Rasse wurde mit dem Ruf geschlagen, aggressiv und gemein zu sein, einfach weil sie viele Jahre lang von skrupellosen wenigen Besitzern dazu ausgebildet wurden – für die schändlichen Zwecke der Besitzer.

Die Wahrheit ist, dass jeder Hund darauf trainiert werden kann, aggressiv und gemein zu sein. Wir alle sind in der Tat das Produkt der Umwelt, in der wir bis zu einem gewissen Grad aufgewachsen sind.

Teile die Liebe

Wenn Ihr Pitbull vom ersten Tag an liebevoll und fürsorglich behandelt wird (vorausgesetzt, er ist nicht bereits aggressiv), reagiert er (oder sie) in Form von Sachleistungen und wird ein perfekter Begleiter – auch für kleine Kinder.

Sogar Mitglieder der Rasse, die als Kämpfer ausgebildet wurden, können mit ein oder zwei Monaten intensiver, fürsorglicher Aufmerksamkeit “dekonditioniert” werden. Sie müssen einfach ihre reflexive Konditionierung durch wiederholte Sitzungen positiver Verstärkung für nicht aggressives Verhalten überwinden.

Geben Sie ihnen jede Gelegenheit, ruhig und unterwürfig zu sein, und loben Sie sie dann, wenn sie die Liebe in Form von Sachleistungen erwidern. Eine Einschränkung: Halten Sie sie von anderen Hunden fern, bis die Entkonditionierung einsetzt.

Den Mythos “Verriegelungsbacken” sprengen

Es gab ein weit verbreitetes Missverständnis, dass Pitbulls eine klappbare Kieferstruktur haben, die es ihnen ermöglicht, sich an einen Gegner zu binden und ihn nicht loszulassen.

Kein Hund hat Kiefer, die so stark sind, dass sie nicht auseinandergerissen werden können. Einige Leute berichten, dass Rottweiler und Deutsche Schäferhunde dieses Label mehr verdienen als Pitbulls. Aber auch hier ist es unfair, einen Hund anzulegen.

Sprechen Sie über “Social Profiling!”

Ein weiterer Mythos: Pitbulls werden ihre Besitzer anmachen

Dieser Mythos wäre lächerlich, wenn er nicht auf der Tatsache beruhen würde, dass JEDES Tier – grausam behandelt oder gelehrt, aggressiv zu sein – jederzeit jemanden angreifen würde.

Die Wahrheit liegt natürlich in Ihrer Fähigkeit, die Körpersprache Ihres Hundes zu lesen. Oder wieder irgendein Hund. In neunundneunzig Prozent der Fälle gibt ein Hund sehr offensichtliche Hinweise – Fellborsten, entblößte Zähne, Knurren -, dass er in Ruhe gelassen werden möchte.

Es wird Gründe für diese Art von Verhalten geben, und die meisten von ihnen kehren wieder zur Konditionierung zurück. Ein beliebter und richtig sozialisierter Hund zeigt normalerweise kein solches Verhalten.

Die Notwendigkeit zu kauen

Eine Sache, die mein Sohn sofort an Prissy bemerkte, war ihr scheinbar unaufhörlicher Wunsch, an Dingen zu kauen. Diese Tendenz ist natürlich nicht auf diese Rasse beschränkt.

Dieses Bedürfnis zu nagen wurde durch einen Besuch auf einer Online-Site gelöst, die unzerstörbares Spielzeug für Pitbulls bewertet und empfiehlt.

Das Endergebnis

Pitbulls sind großartige Haustiere. Richtig genährt, wird ihr inhärenter, starker Wunsch, ihrem Meister zu gefallen, zu einem gut erzogenen Hund mit bewundernswerten sozialen Fähigkeiten führen.

Und er (oder sie) wird als Botschafter dienen, um das negative Profil endgültig auszuruhen.

10 häufige Fehler neuer Hundebesitzer

Häufige Fehler neuer Hundebesitzer- Erstmalige Welpenbesitzer sind den erstmaligen Eltern sehr ähnlich – sie freuen sich über den Neuankömmling, haben aber Angst vor Fehlern und sind vielleicht sogar ein bisschen eingeschüchtert von der Verantwortung, die sie übernehmen werden. Natürlich ist es eine große Verantwortung, und es ist selbstverständlich, dass Sie Fehler machen. Der Schlüssel ist nicht, das Rad neu zu erfinden.

10 häufige Fehler neuer Hundebesitzer

10 häufige Fehler neuer Hundebesitzer

Hundebesitzer, die vor Ihnen gekommen sind, haben bereits fast jeden möglichen Fehler gemacht. Wenn Sie also verstehen, wo sie falsch verstanden haben, können Sie häufige Fehler vermeiden. Hier sind 10 davon.

1. Engagement ohne nachzudenken

Wenn Sie nicht zu 100% sicher sind, dass Sie bereit sind, sich einem Hund zu verpflichten, halten Sie hier an und warten Sie, bis Sie bereit sind. Ein Welpe sollte man nicht spontan kaufen. Zu viele Hunde landen in Tierheimen, weil die Leute entschieden haben, dass sie nicht bereit sind für eine Verpflichtung, die etwa zehn Jahre dauert.

2. Training verschieben

“Ich fange morgen an”, denkst du. Dann kommt und geht morgen, und Ihr Welpe wächst, und als nächstes wissen Sie, dass Sie einen wilden Jugendlichen mit vielen schlechten Gewohnheiten haben. Je früher Sie mit dem Gehorsamstraining beginnen, desto besser – es ist viel einfacher, ein Problem im Keim zu ersticken, als es später zu korrigieren.

3. Inkonsistenz

Trainieren Sie konsequent und verwenden Sie dabei immer die gleichen verbalen Befehle und Handzeichen. Wenn Sie die Methode variieren, wird Ihr Hund verwirrt.

4. Überbehandlung

Welpen essen normalerweise so ziemlich alles, was Sie ihnen anbieten, aber Leckereien sollten nicht ohne Grund verteilt werden. Es ist am besten, Leckereien für Trainingseinheiten zu reservieren – auf diese Weise verbindet der Welpe einen Leckerbissen mit gutem Verhalten, und Sie haben ein starkes Motivationswerkzeug im Gegensatz zu etwas, das Sie anbieten, und Ihr Welpe erwartet es ohne besonderen Grund.

5. Schlechte Sozialisation

Welpen sollen in den ersten acht Lebenswochen im Wurf bleiben – dies ist die Zeit, in der sie lernen, wie man Hunde ist. Wenn Sie also daran denken, einen Welpen zu kaufen, der jünger als acht Wochen ist, tun Sie es nicht. Während dieser Zeit sorgt ein verantwortungsbewusster Züchter auch dafür, dass die Welpen häufig von Menschen behandelt werden. Sobald Sie Ihren Welpen mit nach Hause nehmen, ist es Ihre Aufgabe, den Sozialisierungsprozess fortzusetzen und sicherzustellen, dass Ihr Welpe verschiedenen Menschen und auch anderen Haustieren ausgesetzt ist. Je mehr Erfahrungen Ihr Welpe ausgesetzt ist, desto sicherer wird er sein.

6. Nicht genug Übung

Welpen und Hunde haben normalerweise viel Energie, und selbst der faulste Hund braucht täglich Bewegung. Bewegungsmangel kann zu Verhaltensproblemen wie Destruktivität und übermäßigem Bellen führen.

7. Nicht genug mentale Stimulation

Neben dem Training des Körpers Ihres Hundes ist es auch wichtig, dass Sie seinen Geist trainieren. Das Training bietet mentale Stimulation, ebenso wie eine Vielzahl von Spielzeugen und natürlich die Spielzeit mit ihrer Person.

8. Zu viel “allein” Zeit

Wenn Ihr Welpe längere Zeit allein ist, fehlt ihm wahrscheinlich sowohl die Bewegung als auch die mentale Stimulation. Es ist auch wahrscheinlicher, dass er Unfälle im Haus hat, und er könnte auch Verhaltensprobleme oder Trennungsangst entwickeln.

9. Das Haus nicht “welpensicher” machen

Sie müssen das Haus auf die gleiche Weise welpensicher machen, wie Sie es kindersicher machen würden. Dies bedeutet, dass alle Reinigungsprodukte gesichert sind und die Stromkabel nicht in Reichweite sind. Stellen Sie sicher, dass die Garage auch welpensicher ist – Erdölprodukte und Frostschutzmittel können tödlich sein.

10. Bestrafung unerwünschten Verhaltens

Wenn Sie Ihren Hund für schlechtes Benehmen bestrafen, wird er möglicherweise lernen, nicht das zu tun, wofür Sie ihn bestraft haben. Es ist jedoch wahrscheinlicher, dass er Angst vor dir bekommt. Lob und Belohnungen sind immer effektivere Methoden, um Ihren Hund zu trainieren als Bestrafung.

Das letzte Wort

Als neuer Welpenbesitzer werden Sie Fehler machen – das gehört zum Territorium. Niemand zieht jemals einen Welpen auf, und wenn dieser Welpe das Erwachsenenalter erreicht, sagt er: “Ich habe es genau richtig verstanden.” Aber jetzt kennen Sie die häufigsten Fehler und sie sind auch die wichtigsten. Vermeiden Sie sie und Sie sind auf dem besten Weg, einen gut angepassten Hund zu haben

Häufige Fehler neuer Hundebesitzer.

In Verbindung stehender Artikel

Was müssen Sie über Aggressionen bei Hunden wissen?
Ist ein Chihuahua das Richtige für Sie und Ihre Familie?
Erkennen und Verhindern von Hitzeerschöpfung bei Hunden

Danke fürs Lesen! Laden Sie mein kostenloses eBook herunter und treffen Sie die süßeste Familie französischer Bulldoggen, die es je bei ClassActDog gab.

10 häufige Fehler neuer Hundebesitzer

Warum ist Bestrafung keine effektive Trainingsmethode?

Häufige Fehler neuer Hundebesitzer- Wenn Sie noch nie einen Hund gehabt haben, sind Sie wahrscheinlich auf eine beliebige Anzahl von Menschen gestoßen, die nur allzu bereit sind, ihr “Fachwissen” beim Training mit Ihnen zu teilen. Einige werden Ihnen sagen, dass eine sofortige, strenge Korrektur für schlechtes Benehmen am besten ist und dass ein Hund, der nicht bestraft wird, niemals lernen wird, sich richtig zu verhalten.

Sie liegen falsch. Es gibt eine beliebige Anzahl von Methoden, um einen Hund zu trainieren. Wenn Sie in Google “Wie trainiere ich Ihren Hund?” Eingeben, erhalten Sie fast 55 Millionen Ergebnisse. Tatsache ist jedoch, dass es keine “gute” Trainingsmethode gibt, die Bestrafung beinhaltet.

Hier ist, warum Sie Ihren Hund niemals bestrafen sollten

Es gibt nie gute Ergebnisse, wenn man Bestrafung als Mittel benutzt, um einen Hund zu trainieren. Es schafft viel mehr Probleme als es löst!

1. Wenn Sie Ihren Hund bestrafen, könnten Sie ihn ängstlich machen

Wenn Ihre einzige Trainingsmethode darin besteht, schlechtes Benehmen zu bestrafen, wird er Sie als Peiniger betrachten, nicht als geliebten Freund und Begleiter.

2. Ihr Hund möchte Ihnen gefallen

Es liegt in der Natur eines Hundes, seinem Menschen gefallen zu wollen. Wenn Sie ihn ständig bestrafen, wird er frustriert, weil er keine Ahnung hat, wie er Ihnen gefallen soll. Es ist so viel besser, ihn zu belohnen, wenn er etwas richtig macht – er weiß, dass er dich glücklich gemacht hat, weil du ihn gestreichelt oder ihm eine Belohnung gegeben oder ihm gesagt hast, dass er ein guter Junge ist. Er wird das Verhalten wiederholen wollen, das ihm die Belohnung eingebracht hat.

3. Manchmal ist er nur ein Hund

Ihr Hund versucht nicht, boshaft zu sein – viele Verhaltensweisen sind für Hunde völlig natürlich. Sie sind zum Beispiel fest verdrahtet, um kauen zu wollen, und sie werden nicht verstehen, warum Ihre Hausschuhe kein faires Spiel sind. Also, anstatt zu schreien oder zu schimpfen, nehmen Sie einfach das Objekt weg, das nicht erlaubt ist, und ersetzen Sie es durch ein Spielzeug.

4. Ständige Bestrafung kann zu Aggression führen

Je mehr Sie bestrafen, desto ängstlicher wird der Hund. Irgendwann kann er solche Angst bekommen, dass er eine Gefahr darstellt, wenn nicht für Sie, dann für andere. Ein Besucher mit einer lauten Stimme könnte zum Beispiel als jemand anderes wahrgenommen werden, der sich darauf vorbereitet, den Hund zu bestrafen – und obwohl er vielleicht denkt “Ich kann Mama oder Papa nicht beißen” (wenn Sie Glück haben), könnte er es denke sehr gut, dass er einem Fremden keine Loyalität schuldet. Dann könnte aufgrund Ihrer ständigen Bestrafung jemand anderes verletzt werden.

5. Es sorgt für eine schlechte Beziehung

Bestrafung führt nicht zu einer gesunden Beziehung zu Ihrem Hund. Sie sollten in der Lage sein, sich gegenseitig zu vertrauen, aber wenn Sie konsequent bestrafen, wird Ihr Hund Ihnen nicht vertrauen. Er wird ein Nervenbündel sein und nur darauf warten, dass der andere Schuh fällt und die nächste Bestrafung stattfindet. Das ist nicht die Art von Beziehung, die Sie haben möchten.

6. Es gibt bessere Wege

Positive Verstärkung funktioniert immer besser, und das ist der Hauptgrund, warum Sie nicht bestrafen sollten. Sie werden mit dem Training viel erfolgreicher sein und eine viel bessere Beziehung zu Ihrem Hund haben, wenn Sie das Verhalten belohnen, das Sie wollen, anstatt das Verhalten zu bestrafen, das Sie nicht wollen.

Natürlich gibt es auch andere Gründe, nicht zu bestrafen. Dies sind jedoch die wichtigsten.

Das letzte Wort

Wenn Sie es genau wissen, gibt es einen festen Grund, warum Sie die Bestrafung nicht als Trainingsinstrument verwenden sollten – es funktioniert nicht. Sie haben keinen Hund bekommen, weil Sie einen kauernden, ängstlichen Untergebenen wollten. Sie wollten jemanden, mit dem Sie Ihr Leben teilen, spielen, spazieren gehen und sich am Ende des Tages mit ihm kuscheln können. Dazu muss Ihr Hund in der Lage sein, Ihnen zu vertrauen, und kein Hund wird jemals einer Person vertrauen, die ihn ständig anschreit, ihn schlägt oder ihm auf andere Weise das Gefühl gibt, dass er irgendwie weniger als Liebe verdient und Affektion.

Die besten Trainingsmethoden beinhalten Belohnungen und positive Verstärkung, niemals Bestrafung. Also leg die aufgerollte Zeitung weg und nimm die Leckereien. Dann machen Sie sich daran, Ihrem Hund zu zeigen, wie er Ihnen gefallen kann. Auf diese Weise erhalten Sie einen besten Freund und liebevollen Begleiter, der stark und selbstbewusst ist und einen guten Hundebürger hat.

5 erstaunliche Interpretationen der Körpersprache des Hundes

erstaunliche Interpretationen der Körpersprache des Hundes

Körpersprache des Hundes- Haben Sie sich jemals gefragt, was Ihr Hund zu Ihnen sagen würde, wenn sie nur sprechen könnten? Ob Sie es glauben oder nicht, sie versuchen immer, Ihnen durch ihre Körpersprache etwas zu sagen. Als Tierhalter ist es wirklich von Vorteil, die Handlungen und das Verhalten Ihres Hundes zu beobachten. Wenn Sie lernen, was Ihr Haustier denkt, indem Sie nur seine Körpersprache lesen, sparen Sie sich viel Ärger. Es braucht Zeit, um dies zu tun, aber es lohnt sich am Ende.

5 erstaunliche Interpretationen der Körpersprache des Hundes

Hier sind 5 Interpretationen der Körpersprache des Hundes, die für alle Hundebesitzer hilfreich sind:

Wenn dein Hund dich mit großen Augen ansieht

Dies bedeutet, dass Ihr Haustier Ihre Aufmerksamkeit wünscht. Wenn sein Schwanz wedelt, sein Mund entspannt ist und seine Ohren hochgezogen sind, ist er gut gelaunt – er möchte wahrscheinlich mit dir spielen, um eine Belohnung bitten oder dir sagen, dass du seinen Bauch reiben sollst.

Wenn er sein Gesicht leckt

Abgesehen davon, dass er sich beim Fressen um den Mund leckt und Ihr Haustier sein Gesicht leckt, kann dies bedeuten, dass er nervös, unter Druck steht oder gestresst ist. Beruhige ihn, indem du ihm eine Bauchmassage oder einen Kratzer hinter den Ohren gibst!

Wenn er langsam und langsam mit dem Schwanz wedelt

Wenn Ihr Hund Sie mit langsam wedelndem Schwanz ansieht, bedeutet dies, dass er sich im Standby-Modus befindet. Er weiß, dass Sie der Boss sind und er möchte Ihrem Beispiel folgen. Er wartet darauf, was als nächstes zu tun ist – wirst du mit ihm spielen? Wirst du ihn auf einen Spaziergang mitnehmen? Wirst du ihm eine Belohnung geben? Geben Sie einen Befehl, wenn er dieses Verhalten zeigt.

Wenn er eine Pfote hochhebt

Wenn er dies zufällig tut (ob er den Handschlagtrick kennt oder nicht), bittet er Sie wahrscheinlich um etwas. Es kann Essen, Wasser, ein Genuss oder einfach ein Klaps sein. Er kann dir nicht sagen, was er braucht, also sei aufmerksamer.

Wenn er seine Zähne zeigt

Wenn ein Hund seine Zähne zeigt, ob von einem Knurren begleitet oder nicht, bedeutet dies, dass er etwas schützt und versucht, Sie zu warnen. Es könnte sein Lieblingsspielzeug oder ein unvollendeter Genuss sein. Einige Hundebesitzer werden dieses Verhalten negativ finden, können aber mit etwas Training gestoppt werden.

Erfahren Sie, was Ihr Haustier denkt und was es Ihnen mit diesen 5 Interpretationen der Körpersprache des Hundes zu sagen versucht!

Mary James ist eine zertifizierte Hundeliebhaberin – sie liebt besonders ihren Yorkshire Terrier, Missy, der 8 Jahre alt ist. Durch all die jahrelange Erfahrung mit ihrem Hund sowie viele Nachforschungen und die Suche nach Ratschlägen von Experten hat sie sich sehr gut mit der Yorkshire Terrier-Rasse und den Hunden im Allgemeinen vertraut gemacht.

In Verbindung stehender Artikel

Ist ein Chihuahua das Richtige für Sie und Ihre Familie?
Erkennen und Verhindern von Hitzeerschöpfung bei Hunden
Effektive Möglichkeiten, Ihrem Hündchen grundlegende Emotionen zu vermitteln
häufige Anzeichen von Angst vor Hundetrennung

5 häufige Anzeichen von Angst vor Hundetrennung, auf die Sie achten sollten

Körpersprache des Hundes- Wenn Sie bemerken, dass sich Ihr Hund in letzter Zeit verhalten hat und Sie nicht wissen warum, kann es sein, dass er Trennungsangst hat, die bei Hunden häufig auftritt. Es ist, wenn sie sich gestresst fühlen, wenn sie allein gelassen werden, was zu negativem Verhalten führt. Jeder Hundelternteil oder Tierhalter sollte in der Lage sein, den Unterschied zwischen einem traurigen Hund, wenn sein Besitzer das Haus verlässt, und der ernsthafteren Trennungsangst zu erkennen. Das Wissen um die Symptome ist eine große Hilfe, um das Problem zu bekämpfen oder sogar zu verhindern.

Hier sind 5 häufige Anzeichen von Hundetrennungsangst, die beachtet werden sollten:

Gebell

Bellen oder Jammern (oder beides) ist das häufigste Anzeichen für Trennungsangst bei Hunden. Normalerweise beginnen sie dieses Verhalten, sobald ihr Besitzer gegangen ist, und hören erst bei ihrer Rückkehr auf. Das Bellen ist ein Schrei für ihren Besitzer, zum Rudel zurückzukehren.

Kauen

Während Hunde von Natur aus gerne an fast allem kauen, ist übermäßiges und zerstörerisches Kauen ein Symptom für Trennungsangst. Dieses Verhalten bei Hunden ähnelt dem beim Kauen von Kaugummi, um ruhig zu bleiben.

Graben

Wenn ein Hund gestresst ist, ist ein übliches Verhalten das Graben. Dies geht normalerweise mit einer allgemeinen Zerstörung einher. Wenn Sie also feststellen, dass einer Ihrer Schuhe gekaut wurde, die Papiere in Ihrem Haus verstreut sind und mit anderen ähnlichen Szenarien gespielt wurden, sollten Sie Ihr Haustier beobachten, insbesondere wenn dies der Fall ist begleitet von Graben.

Sabbern

Während fast alle Hunde sabbern, kann es ein Zeichen von Stress sein, wenn es übermäßig ist. Es ist schwer zu sagen, ob übermäßiges Sabbern medizinisch bedingt ist oder auf den Stress der Trennungsangst zurückzuführen ist. Versuchen Sie daher, aufmerksamer zu sein. Wenn Ihr Haustier plötzlich an diesem Problem leidet und Sie sich der Ursache nicht sicher sind, wenden Sie sich am besten an Ihren Tierarzt.

Pinkeln und kacken

Ein weiteres häufiges Zeichen für die Angst vor der Trennung von Hunden ist das Urinieren oder Kacken im Haus, insbesondere wenn Ihr Haustier ein Töpfchen hat oder weiß, wie es seine Geschäfte im Freien erledigt. Wenn dies nur passiert, wenn Sie nicht da sind, bedeutet dies, dass Ihr Haustier tatsächlich gestresst ist.

Trennungsangst bei Hunden ist eine schwerwiegende Erkrankung. Eckzähne sind von Natur aus treu und liebevoll und es macht sie traurig, wenn sie nicht bei Ihnen sind, was sie als Anführer ihres Rudels ansehen. Achten Sie auf diese Anzeichen, um das Problem zu bekämpfen!

Mary James ist eine zertifizierte Hundeliebhaberin – sie liebt besonders ihren Yorkshire Terrier, Missy, der 8 Jahre alt ist. Durch all die jahrelange Erfahrung mit ihrem Hund sowie viele Nachforschungen und die Suche nach Ratschlägen von Experten hat sie sich sehr gut mit der Yorkshire Terrier-Rasse und den Hunden im Allgemeinen vertraut gemacht.

Top 10 Emotionale Unterstützung Tierhunderassen

Top 10 Emotionale Unterstützung Tierhunderassen

Emotionale Unterstützung Tierhunderassen :

Labrador Retriever

Labrador Retriever sind glücklich und voller Energie und werden Sie ermutigen. Sich zu erholen, auch wenn Sie sich nicht zu gut fühlen. Diese Hunde sind nicht nur gute Haustiere, sondern aufgrund ihrer Intelligenz. Und ihres sanften Verhaltens auch hervorragend als Hunde zur emotionalen Unterstützung geeignet.

Deutscher Schäferhund

Laut PetGuide ist der Deutsche Schäferhund eine äußerst vielseitige Rasse, da er aufgrund seiner. Intelligenz für eine Vielzahl unterschiedlicher Zwecke trainiert werden kann. Diese Jungs können sicherlich großartige emotionale Unterstützung für Tierhunde leisten!

Pudel

Pudel sind auch geborene Darsteller, super sozial, großartig mit Kindern, hypoallergen. Großartig in der Anpassung an ihre Umgebung und sie leben normalerweise auch länger als die meisten anderen Hunderassen. Wie der Cavalier King Charles Spaniel erfordern Pudel jedoch eine ernsthafte Pflege. (Ihre Haare hören buchstäblich nie auf zu wachsen und sie vergießen sich nicht.) Wenn es Ihnen nichts ausmacht, für einen Hund verantwortlich zu sein, der einen höheren Wartungsaufwand hat als Sie. Sollten Sie ernsthaft in Betracht ziehen, eine dieser Süssen zu adoptieren.

Yorkshire Terrier

Wussten Sie, dass Yorkshire Terrier helfen können, die Symptome einer Depression zu lindern? Ihre Intelligenz und ihre Tendenz, starke Bindungen zu ihren Besitzern einzugehen. Machen sie zu einer der loyalsten, liebevollsten und trainierbarsten Rassen überhaupt. Außerdem sind Yorkshire Terrier eine sehr kleine und niedliche Art von Hund. Wenn Sie in einer Wohnung leben oder ein Wohnzimmer in einem Haus mieten.

Beagle

Der Beagle ist ein kleiner Hund, der für seine Schlappohren bekannt ist und rein und weich ist. Sie sind auch so treu und schön. Diese kleinen Jungs sind sehr aktiv und unterhaltsam und sie sind auch zufrieden damit, sich zu kuscheln! Beagles sind sehr freundlich zu neuen Menschen und verstehen sich auch gut mit anderen Tieren, alles Eigenschaften. Die einen hervorragenden Therapiehund ausmachen.

Corgie 2

Corgie

Corgis können ausgezeichnete Therapiehunde abgeben. Als Mitglied der Hütegruppe ist der Corgi eine ausgeglichene und liebevolle Rasse. Diese kleinen und robusten Hunde sind sowohl für ihren Gehorsam als auch für ihre freundliche Haltung bekannt. Corgis wurden ursprünglich als Hirten auf Farmen gezüchtet. Und eignen sich hervorragend als Begleithunde für Menschen in Pflegeheimen oder mit Behinderungen.

Mops

Möpse sind eine kleine Rasse, die für ihre faltige Haut und ihre großen Hündchenaugen bekannt ist. Diese Jungs sind sehr energisch und sie haben auch den natürlichen Wunsch, dass sich die Leute besser fühlen. Möpse verstehen sich gut mit Menschen jeden Alters, obwohl sie besonders gut mit Kindern arbeiten.

Diese hübschen kleinen Kerle sind laut MentalFloss nach König Charles II von Großbritannien benannt . Sie wurden gezüchtet, um ein treuer Begleithund zu sein. Diese Hunde sind auch ziemlich edel und königlich! Diese jahrhundertelange Kameradschaft hat dem King Charles Spaniel viel Übung gegeben, um seinen Besitzern Komfort zu bieten. Deshalb können sie als Tierhund mit emotionaler Unterstützung oder als Diensthund oder sogar als Therapiehund betrachtet werden!

Pommern

Der Pommersche ist eine sehr kleine Rasse, die oft von älteren Menschen bevorzugt wird, die zu Hause einen Begleiter brauchen. Diese kleinen Hunde erfordern relativ wenig Bewegung, aber sie werden alle Liebe und Zuneigung nehmen, die sie bekommen können.

Golden Retriever

Auf Platz eins kommt der Golden Retriever, der bekannt dafür ist, energisch, liebevoll und tröstlich zu sein. Sie sind super sozial und wenn Sie mit vielen Hundehaaren in Ihrem Haus umgehen können, sind sie perfekt für Sie.

In Verbindung stehender Artikel

Erkennen und Verhindern von Hitzeerschöpfung bei Hunden
Effektive Möglichkeiten, Ihrem Hündchen grundlegende Emotionen zu vermitteln
Wie sich der Besitz von Hunden über 80 Jahre verändert hat

Gefälschte Online-Westen Kits und Zertifikate sind nicht legitim

Emotionale Unterstützung Tierhunderassen- In letzter Zeit hatten viele Menschen berechtigte Bedenken hinsichtlich des Aufkommens gefälschter Online-Zertifikate. Westen und Tags für ihr emotionales Unterstützungstier, Servicetier oder Therapietier. Vor kurzem haben Justizbeamte begonnen, gegen diese Online-Unternehmen vorzugehen. Die vorgeben, eine echte Datenbank zu haben und überteuerte Produkte wie Westen, Zertifikate, Leinen, Halsbänder usw. zu verkaufen. Denken Sie daran, dass dies die Art von Produkten sind, die jeder hat kann stattdessen zu Amazon gehen. Und zu einem viel günstigeren Preis kaufen.

Corgie 1

Ein Diensthundeführer sagte. “Jemanden zu sehen, der eine billige Weste auf den Rücken seines Hundes warf, weil er sie gerne herumträgt. Ist, als würde er mich in mein verrenktes Knie treten”, mit freundlicher Genehmigung der Huffington Post.

Was sagt das Gesetz?

In der Vergangenheit hat niemand die Echtheit und Legitimität eines Tierbesitzers in Frage gestellt. Leider haben einige versierte gefälschte Online-Unternehmen kürzlich beschlossen. Dieses Vertrauen zu nutzen, indem sie behaupteten, real zu sein und Kits und Zertifikate zu verkaufen.

Nun, das Gesetz war bis vor kurzem nachsichtig, da viele Berichte von Tierbesitzern beim Versuch. Ihr Haustier als authentisches Servicetier auszugeben, erwischt wurden, indem begründet wurde. Dass Online-Unternehmen ihnen die Ausrüstung verkauft haben und dass sich ihr Haustier auf dem. “nationalen Servicetier” der Website befindet Datenbank”. Diese gefälschten Online-Service-Kits, Westen und Zertifikatsverkäufer untergraben die Legitimität des Konzepts, echte Ausrüstung für echte Servicetiere zu haben. CBS-Nachrichten berichteten, dass der Täter bis zu 1000 US-Dollar in Rechnung gestellt und möglicherweise sechs. Monate lang inhaftiert werden kann, indem er bei diesen Online-Kit-Verkäufern kauft. Und dann versucht, sein gewöhnliches Haustier als echtes Servicetier auszugeben.

In einem NBC-Nachrichtenartikel zu diesem Thema heißt es. “Es gibt einen großen Unterschied im Verhalten von echten Diensthunden und Betrügern in Unternehmen, sagten Experten. Ein echter Diensthund wird fast unsichtbar. Haustiere können bellen, urinieren, schnüffeln, kratzen und fressen der Boden”.

Dies geht Hand in Hand mit Hundebesitzern, die versuchen, diese Online-Dienste zu nutzen. Indem sie bei einem Online-Kit-Verkäufer Servicetierausrüstung kaufen und dann versuchen. Ihren ungeschulten Hund als Diensthund zu übergeben, indem sie ihn wie einen echten Diensthund aussehen lassen. Laut Dogbitelaw “macht es das Gesetz bestimmter Gerichtsbarkeiten zu einem Verbrechen, so zu tun, als ob man einen Führer. Ein Signal oder einen Diensthund besitzt oder ausbildet”.

Emotionale Unterstützung Tiere hingegen benötigen keine Westen oder ähnliches, um ihre Besitzer emotional zu trösten. Die Beschaffung von ESA-Ausrüstung ist daher nicht erforderlich. Aber die ESA muss mit einem offiziellen Verschreibungsschreiben eines zugelassenen Arztes versehen sein, aus dem hervorgeht. Dass der Eigentümer die ESA benötigt (dh bei PTBS, Depressionen, Angstzuständen und Bewältigung nach einem wichtigen Lebensereignis).

Schließlich gilt ein Therapietier NICHT als Dienst- oder emotionaler Unterstützungshund und hat nach den ADA-Gesetzen absolut keinen Schutz. Therapietiere werden normalerweise als Therapiehunde bezeichnet und sind darauf trainiert, Menschen in Krankenhäusern. Seniorenheimen, Pflegeheimen, Schulen sowie Menschen mit Lernschwierigkeiten. Und Stresssituationen wie Katastrophengebieten Zuneigung und Komfort zu bieten.

Wie spiele ich es fair, nicht falsch?

Servicetiere sind sehr teuer und erhalten mehr Privilegien als ESAs und Therapietiere. In Bezug auf Servicetiere ist es am besten, sie für das zu kaufen, was sie tatsächlich wert sind. Und zwar zwischen 10.000 und 20.000 US-Dollar.

Mit den ADA- und HUD-Gesetzen kann jedes liebende Haustier eine ESA werden. Aber man muss von einem zugelassenen Arzt (vorzugsweise von einem zugelassenen Psychologen). Einen Verschreibungsbrief für Tiere zur emotionalen Unterstützung erhalten, um ihn den Fluggesellschaften oder Vermietern zu zeigen. Darüber hinaus haben Sie möglicherweise Anspruch auf ein ESA-Verschreibungsschreiben von EPS. Indem Sie dessen Bewertung vornehmen, solange Sie an einer qualifizierten emotionalen oder psychischen Störung leiden, wie z.

Belastungsstörungen

Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)

Depression

Panik- / Angststörungen

Persönlichkeitsstörung

Phobien

Und vieles mehr..

Gefälschte Tierweste zur emotionalen Unterstützung

Letzte Ratschläge

Alles in allem ist es am besten, fleißig zu sein und sich der Unterschiede zwischen den drei Tierarten voll bewusst zu sein. Am wichtigsten ist, dass die Konsequenzen wirklich berücksichtigt werden. Wenn über den billigeren Weg nachgedacht wird, um Ausrüstung von fragwürdigen Online-Kit-Verkaufsfirmen zu erhalten, insbesondere wenn es sich um Diensthunde handelt.

Bei all den Risiken, die mit der Fälschung eines Haustieres als Diensthund verbunden sind, muss man sich fragen. Ob es sich wirklich lohnt, zu versuchen, das System zu betrügen.

Nicht nur, um nicht vom Gesetz verprügelt zu werden, sondern um es auch nicht für Menschen mit echten Behinderungen. Und echten Diensthunden zu ruinieren. “Menschen mit Behinderungen sorgen sich um die Privatsphäre und die Sicherheit ihrer gut ausgebildeten Diensthunde. Während Geschäftsinhaber sich Sorgen machen Gesundheitsverletzungen und Schäden an Waren durch Betrüger, die das System missbrauchen “.

Verlieben Sie sich nicht in die Online-Service-Hundewesten und andere Kits. Seien Sie aufmerksam, kennen Sie die Gesetze und wenn Sie nach einer legitimen Möglichkeit suchen. Ihren Hund dazu zu bringen, mit Ihnen in einer Wohnung zu leben oder mit Ihnen zu fliegen. Erhalten Sie einen ESA-Brief! Eine ESA hat möglicherweise nicht so viele Gesetze, die sie schützen wie ein echtes Servicetier.

Wenn Sie jedoch eine geistige Behinderung haben, Stress oder Angst haben. Sollten Sie ein Haustier und einen ESA-Brief in Betracht ziehen, wenn Sie Ihre ESA mitnehmen müssen. Ein Tierbrief zur emotionalen Unterstützung, der von einem echten, zugelassenen Arzt geschrieben wurde, ist viel wichtiger als eine Weste.

4 Coole Hunde Apps, die jeder Tierhalter haben sollte

coole Hunde-Apps, die jeder Tierhalter haben sollte

Coole Hunde Apps- Wir leben in einer Welt, in der die Technologie fortschrittlich ist und viele der Dinge, die wir brauchen, nur einen Klick auf einem Computer oder auf unseren Mobiltelefonen entfernt sind. Wir laden Apps aus vielen Gründen auf unsere Telefone herunter – zum Spaß, zur Unterhaltung, zur Information, zur Geselligkeit und vielem mehr. Wussten Sie, dass es auch für Ihren Hund zahlreiche coole Anwendungen gibt? Wenn Sie ein Haustier Elternteil sind, werden Sie sie nützlich finden, egal ob Sie nach einem suchen, der für medizinische Notfälle, Trainingstipps, allgemeine Gesundheit oder einfach nur zum Spaß ist.

4 Coole Hunde Apps, die jeder Tierhalter haben sollte

Laden Sie diese Hunde-Apps herunter, die ein Muss sind, wenn Sie einen Hund haben:

Erste Hilfe für Haustiere

Dieser ist vom amerikanischen Roten Kreuz, sowohl für iOS als auch für Android erhältlich und kann kostenlos heruntergeladen werden. Es bietet nützliche Informationen und Ratschläge zu allgemeinen Gesundheitsproblemen eines Hundes. Medizinischen Notsituationen und Erster Hilfe. Es bietet auch Videodemonstrationen, einschließlich CPR für Hunde. Es gibt auch lustige Quizfragen und einen Abschnitt, in dem Sie die Informationen Ihres Haustieres eingeben können.

Rover – Pet Sitter und Dog Walker

Wie der Name der App ist auch bei Rover der Ort, an dem Sie jemanden finden, der Ihr Fellbaby für Sie sitzen oder laufen lässt, wenn Sie es nicht können. Es werden über 50.000 Hundewanderer oder Tiersitter aufgelistet, aus denen Sie auswählen können. Keine Sorge, Rover führt strenge Hintergrundprüfungen durch und bietet rund um die Uhr Support, eine Reservierungsgarantie und eine Versicherung. Zu den coolen Funktionen von Rover gehört es, sich mit Sittern und Walkern in der Nähe zu verbinden, sie über die App zu bezahlen und sogar Foto-Updates von ihnen zu erhalten. Diese App ist von Rover.com und kann kostenlos für iOS- und Android-Telefone heruntergeladen werden.

iKibble

iKibble ist eine Hunde-App von Llamaface und ist für iOS kostenlos, für Android jedoch eine kostenpflichtige App (0,99 US-Dollar). Es ist eine großartige Anwendung, bei der es um Hundefutter geht, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob etwas sicher ist oder nicht, um Ihr Haustier zu füttern. iKibble bietet eine umfassende Liste von Lebensmitteln, die bewertet werden, ob sie für den Verzehr bei Hunden sicher oder unsicher sind, sowie Informationen zu einem Lebensmittel. Sie können alphabetisch oder nach verschiedenen Kategorien suchen.

Mein Haustier kann sprechen

My Pet Can Talk ist eine Anwendung von Rongyan Xiao, die unter iOS verfügbar und kostenlos ist. Sie dient dem Spaß und der Unterhaltung. Laden Sie ein Bild oder ein Video Ihres Fellbabys hoch und diese App bringt ihn zum Sprechen. Mit Tausenden von positiven Bewertungen bei iTunes ist My Pet Can Talk eine coole Hunde-App.

Laden Sie diese 4 coolen Hunde-Apps auf Ihr Handy herunter – es tut nicht weh, nützliche Informationen und Spaß direkt zur Hand zu haben!

Mary James ist eine zertifizierte Hundeliebhaberin – sie liebt besonders ihren Yorkshire Terrier, Missy, der 8 Jahre alt ist. Durch all die jahrelange Erfahrung mit ihrem Hund sowie viele Nachforschungen und die Suche nach Ratschlägen von Experten hat sie sich sehr gut mit der Yorkshire Terrier-Rasse und den Hunden im Allgemeinen vertraut gemacht.

In Verbindung stehender Artikel

Effektive Möglichkeiten, Ihrem Hündchen grundlegende Emotionen zu vermitteln
Wie sich der Besitz von Hunden über 80 Jahre verändert hat
Grundlegende Hundebefehle – Ausbildung eines Welpen

3 Must-Try Crock Pot Hundefutter Rezepte, die Ihr Hündchen lieben wird

must-Try Crock Pot Hundefutter Rezepte, die Ihr Hündchen lieben wird

Coole Hunde Apps– Wir verwenden unseren Slow Cooker, um mit minimalem Aufwand warme und herzhafte hausgemachte Mahlzeiten zuzubereiten. Wir alle möchten ein zufriedenstellendes Essen genießen, wenn wir nach Hause kommen. Wenn Sie möchten, dass Ihr Hund etwas Leckeres und Erfüllendes frisst, ist alles, was hausgemacht ist, immer besser als die im Laden gekaufte Sorte. Sie können sicherstellen, dass das, was er isst, gesund und frei von Chemikalien ist.

Probieren Sie diese Crock Pot Dog Rezepte – Ihr Haustier wird sie sicherlich lieben!

Rindfleisch und Gemüse Reis Dog Chow

Was du brauchst:

  • 1 Kilogramm Rinderhackfleisch
  • 1 Dose Kidneybohnen, abgetropft und gespült
  • 4 Tassen Wasser
  • 1 1/2 Tassen brauner Reis
  • 1 1/2 Tassen gehackter Butternusskürbis
  • 1 1/2 Tassen gehackte Karotten
  • 1 1/2 Tassen gefrorene Erbsen

In einem Topf Rinderhackfleisch, Kidneybohnen, Wasser, Reis, Kürbis, Karotten und Erbsen gut verrühren. Abdecken und 5 bis 6 Stunden bei niedriger Temperatur unter Rühren kochen. Lassen Sie es vollständig abkühlen, bevor Sie es Ihrem Hund servieren.

Crock Pot Chicken Rice Mix für Hunde

Was du brauchst:

  • 2 Hähnchenbrust ohne Knochen, mit oder ohne Haut
  • 1/4 Kilogramm grüne Bohnen, in Segmente unterteilt
  • 3 Karotten, in 1 Zoll dicke Runden geschnitten
  • 1 mittelgroße Süßkartoffel, in mittelgroße Stücke geschnitten (mit Haut)
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 Tasse brauner Reis

Die Zutaten in einen Topf geben (beliebige Reihenfolge), aber nicht mischen. Abdecken und 8 Stunden bei niedriger Temperatur oder 5 Stunden bei hoher Temperatur kochen. Wenn Sie fertig sind, schneiden Sie das Huhn in kleine Stücke und rühren Sie alles zusammen. Vor dem Servieren vollständig abkühlen lassen.

Gesunde Crock Pot Hundefutterbrei

Was du brauchst:

  • 1 3/4 Kilogramm Hähnchenschenkel und Brüste ohne Knochen
  • 1 Dose Kidneybohnen, abgetropft und gespült
  • 2 Karotten, in Scheiben geschnitten
  • 2 mittelgroße Äpfel, entkernt, Samen entfernt und gewürfelt
  • 1 Süßkartoffel, gewürfelt
  • 2 Tassen gefrorene Erbsen
  • 2 Tassen gefrorene grüne Bohnen
  • 2 Esslöffel Olivenöl

Legen Sie das Huhn in einen Slow Cooker und gießen Sie Wasser gerade so weit ein, dass es bedeckt ist. Kidneybohnen, Karotten, Äpfel, Süßkartoffeln und grüne Bohnen in den Topf geben. Abdecken und 8 Stunden auf niedriger Stufe kochen lassen. Wenn Sie fertig sind, fügen Sie grüne Erbsen hinzu und kochen Sie weitere 30 Minuten. Lassen Sie überschüssige Flüssigkeit ab und rühren Sie Olivenöl ein. Zutaten zerdrücken oder in eine Küchenmaschine geben. Nach dem Abkühlen zum Servieren in eine Hundenapf geben.

Ihr Hündchen verdient nur das Beste – ein köstliches, hausgemachtes Liebesgericht von Ihnen. Gönnen Sie ihm diese gesunden und doch einfach zuzubereitenden Crock Pot Hundefutterrezepte!

Mary James ist eine zertifizierte Hundeliebhaberin – sie liebt besonders ihren Yorkshire Terrier, Missy, der 8 Jahre alt ist. Durch all die jahrelange Erfahrung mit ihrem Hund sowie viele Nachforschungen und die Suche nach Ratschlägen von Experten hat sie sich sehr gut mit der Yorkshire Terrier-Rasse und den Hunden im Allgemeinen vertraut gemacht.

Auswahl der richtigen Jacke für Ihren Hund

richtigen Jacke für Ihren Hund

Richtigen Jacke für Ihren Hund- Alle Tierhalter werden sich bewusst sein. Dass ihre Haustiere regelmäßige Aktivitäten im Freien und Bewegung benötigen, um beschäftigt zu sein. Dies gilt insbesondere für Hunde größerer Rassen. Die aktiv gehalten werden müssen, um zu verhindern, dass sie ihre zusätzliche Energie für zerstörerische Zwecke missbrauchen. Das bedeutet, sie zu jeder Jahreszeit beschäftigt und aktiv zu halten. Schlechtes Wetter sollte kein Grund sein, mit dem Haustier im Haus zu bleiben. So wie wir Menschen Sport treiben müssen, um fit und gesund zu bleiben. Brauchen Haustiere auch ihre tägliche Bewegungsquote, um gesund zu bleiben.

Als Menschen müssen wir uns je nach Jahreszeit und Wetter umziehen. Die Frage, an die die meisten Tierhalter denken, ist. Ob ihre Hunde Schutzkleidung benötigen, wenn das Wetter so schlecht wird wie wir. Oder schützt sie ihr natürliches Haarkleid?

Die Antwort liegt darin, ob Sie Ihr Haustier bei unangenehmem. Wetter im Haus halten oder ob Sie es ins Freie bringen. Auch wie lange streifen Sie beide im Freien, wenn das Wetter nass ist. Bei der Entscheidung, Kleidungsstücke für Ihr Haustier zu kaufen, müssen verschiedene Faktoren berücksichtigt werden.

Die gute Nachricht ist, dass es spezielle Designer-Hundekleidung gibt, die speziell für Ihr Haustier hergestellt wurde. Unabhängig von der Jahreszeit, in der Sie sich entscheiden, gemeinsam im Freien herumzulaufen. Einige der Aktivitäten, bei denen Ihr Haustier Schutzkleidung tragen muss, sind folgende.

Auswahl der richtigen Jacke für Ihren Hund

In den Bergen wandern

Wenn Sie in bergigem Gelände bleiben und Ihr Haustier auf eine Bergwanderung mitnehmen möchten. Müssen Sie sich bewusst sein, dass es mit zunehmender Höhe kälter wird. Manchmal können die Temperaturschwankungen stark sein, hauptsächlich am frühen Morgen und in der Dämmerung. Auch wenn Sie längere Wanderungen unternehmen, kann sich das Wetter plötzlich von sonnig zu stürmisch und regnerisch ändern. In Gebieten, in denen das Wetter häufig auftritt, ist es wichtig. Dass Ihr Haustier die richtige Kleidung trägt, um es warm und vor Wetteränderungen geschützt zu halten.

In der Regenzeit

Sie können Ihr Haustier nicht zu Hause festhalten, wenn es stark zu regnen beginnt. Wenn es regnet, müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Haustier die richtige Kleidung hat. Um es im Freien vor Regen zu schützen. Dafür reicht eine wasserdichte Jacke oder ein Regenmantel aus, um seinen Mittelteil zu schützen. Es verhindert, dass sich das Haustier erkältet.

Beim Schwimmen:

Sie müssen sich bewusst sein, dass alle Hundearten keine starken Schwimmer sind. Es gibt einige, die früh im Wasser müde werden, und deshalb ist es eine Notwendigkeit. Eine Schwimmweste für sie zu haben. Dies ist der Fall, wenn Sie Ihren Hund zum Schwimmen mitnehmen möchten, wenn auch nur für eine kurze Strecke. Ebenso ist auf einem Boot eine Schwimmweste für ein Haustier ebenso wichtig wie für seinen Besitzer.

Bei der Auswahl einer Jacke für Ihr Haustier müssen Sie die Hunderasse berücksichtigen. Hunde mit kurzen Haaren wie kleine Rassen und ältere Haustiere haben Schwierigkeiten, ihre Körpertemperatur bei schlechtem Wetter aufrechtzuerhalten. Eine Jacke schützt sie am besten vor Kälte und unangenehmem Wetter.

Sharon Jones ist eine Tierliebhaberin und schreibt leidenschaftlich gerne Artikel über Welpenprodukte. Durch ihre Schriften versucht sie, neue Hundeprodukte und Accessoires für Welpenboutiquen zu entdecken. Folgen Sie ihren Artikeln und holen Sie sich die neuen Modeprodukte für Ihren liebenden Welpen.

In Verbindung stehender Artikel

Aggression des Hundes, Entdecken Sie zuverlässige Tipps und Lösungen
Hunde verhindern, Verstehen Sie zuverlässige Tipps und Lösungen
Vorbereitung Ihres Hundes auf die Trainingseinheiten

Designer handgemachte kleine und mittlere Hundekleidung und Zubehör

handgemachte kleine und mittlere Hundekleidung und Zubehör

Richtigen Jacke für Ihren Hund- Der Frühling steht vor der Tür und die Zeit für eine gründliche Vorbereitung ist sicherlich reif. Unsere Haustiere benötigen zusätzliche Aufmerksamkeit und Pflege. Da die Jahreszeit selbst lebhaft ist und die Blumen in den Boden zurückkehren und die Bäume regeneriert werden. Die Natur ist mit Sicherheit von ihrer besten Seite, ebenso wie der Geist unseres Haustierfreundes.

Der beste Weg, um mit unserem Hund in Kontakt zu treten, besteht darin, tagsüber einige Zeit mit Spielzubehör zu spielen. Es ist auch wichtig, seine Ernährung zu notieren. Da unsachgemäße Mahlzeiten im Laufe der Zeit zu unerwünschtem Fettwachstum oder Fettleibigkeit führen. Designerkleidung für Haustiere sieht modisch aus und ist auch für das Tier bequem. Das ungiftige Material hält das Tier sicher. Glücklich und verleiht ihm ein unverwechselbares Erscheinungsbild, das die Beobachtung aller auf der Straße in seinen Bann zieht.

Warum Hundekleidung und Accessoires kaufen?

Die Vorteile von tierorientierten Produkten sind zahlreich. Angefangen von der Erfüllung natürlicher Tendenzen bis hin zur Sicherung des Lebensunterhalts und der Förderung einer besseren. Hygiene werden solche Hundekleidung und Accessoires nur hergestellt, um die Lebensbedingungen des Haustieres und des Besitzers zu verbessern. Hier werden wir die Vorteile der Verbesserung des Nutzens solcher nützlichen Zubehörteile erläutern.

Gesundheit und Glück

Tiere brauchen natürlich körperliche Aktivität, sonst wird die Gesundheit mit tödlichen Folgen beeinträchtigt. Erstens müssen Tiere herumspringen, Dinge kauen, die Umwelt erkunden und verstehen. Diese unruhigen Kreaturen müssen die Außenwelt erleben, um sich zu unterhalten und der Körper überlebensfähig zu machen. Ohne richtige Bewegung oder Spielzeit entwickelt der Körper unnötiges Gewicht und verursacht schließlich Fettleibigkeit. ie für das Haustier überhaupt nicht gut ist.

Regelmäßige Spielzeit von mindestens zwei Stunden mit Ihrem Haustier entwickelt nicht nur die Bindung. Sondern hält das Tier auch körperlich aktiv. Zum Beispiel wird interaktives Spielzeug das Intelligenzniveau des Tieres entwickeln. Plüschtiere erfüllen die Kautendenzen und das Holen von Spielzeug trainiert den Hund auf ähnliche Weise. Nachdem sich das Haustier an das Spielzubehör gewöhnt hat, kann es sich selbst unterhalten. Wenn der Besitzer nicht da ist und sich selten ausgeschlossen fühlt.

Ohne angemessene Spielzeit oder körperliche Aktivität entwickelt das Tier schließlich Anzeichen von Aggression.

Angst und kann auch andere Tiere oder Menschen schädigen / beißen. Daher ist es wichtig, sie körperlich an erster Stelle und gesund zu halten und sie nicht extremem Müßiggang auszusetzen.

Frieden und Komfort

Neben guter Gesundheit ist auch geistige Stabilität erforderlich. Wenn ein Tier die körperlichen Fähigkeiten entwickelt, aber immer noch nicht das Temperament hat. Um still zu bleiben, kann dies gefährliche Folgen für Menschen oder Tiere in der Nähe haben.

Um die Lebensbedingungen von Haustieren zu verbessern, können wir Accessoires wie Kleidung, Handtaschen, Designerhalsbänder usw. verwenden. Kleidung schützt das Tier, Träger werden es sicher und bequem halten, an seinem Herrn befestigt. Betten werden ihnen ungestörten Schlaf geben und ein solcher Lebensstil wird den Lebensstil unseres Hundes mit Luxus verbessern.

Fazit

Man kann sehr gut sagen, dass die Vorbereitung auf den Frühling mit seinem. Haustier am besten durch solche Accessoires erreicht werden kann. Die Spielzeit wird Spaß machen, das Nickerchen wird angenehm sein. Und das Herumstreifen mit dem Haustier wird nicht nur aufregend, sondern auch attraktiv sein. Daher bleiben Hunde gesund, sind in Frieden und werden zu einer intelligenten Kreatur.

Sharon Jones ist eine Tierliebhaberin und schreibt leidenschaftlich gerne Artikel über Welpenprodukte. Durch ihre Schriften versucht sie, neue Hundeprodukte und Accessoires für Welpenboutiquen zu entdecken. Folgen Sie ihren Artikeln und holen Sie sich die neuen Modeprodukte für Ihren liebenden Welpen.

Einen Welpen großziehen? 4 Tipps für gesunde, glückliche Hunde

Hunde

Einen Welpen großziehen- Hunde sind nicht nur eine erstaunliche Bereicherung für die Familie, sondern auch eine Menge Arbeit. Sie brauchen alles, vom Leinen-Training über gesunde Ernährung bis hin zu täglichen Spaziergängen. Wussten Sie zum Beispiel, dass viele Hunde, die als Haustiere gehalten werden, an Unterernährung und Fettleibigkeit leiden? Auch Verhaltensprobleme wie Aggression, Bellen und Kauen oder Zerreißen von Möbeln hängen damit zusammen, dass man nicht genug Bewegung bekommt.

Diese Probleme wirken sich weiterhin auf die Lebensqualität, das Verhalten, das Energieniveau und sogar die Langlebigkeit Ihres Haustieres aus. Wenn Sie sicherstellen möchten, dass Ihr neues Familienmitglied so gesund und glücklich wie möglich ist. Müssen Sie zusätzliche Schritte unternehmen, um Ihren Hund zu pflegen.

Wenn Sie gute Gewohnheiten entwickeln, Ihren Hund sozialisieren und auf seine Ernährung achten. Können Sie sich um einen gesunden Hund kümmern, der sich bis ins hohe Alter wohl fühlt. Wir haben 4 Schlüssel für die Aufzucht eines Welpen zusammengestellt, auf die alle Hundebesitzer achten sollten.

4 Notwendigkeiten für die Aufzucht eines Welpen

Machen Sie regelmäßige Besuche beim Tierarzt

Unabhängig von Rasse oder Alter Ihres Hundes können regelmäßige Tierarztuntersuchungen lebensrettend sein. Sie wissen wahrscheinlich bereits, dass Ihr Hund regelmäßig gehen muss. Aber wie oft hängt von seinem Alter, seiner Krankengeschichte und seiner Größe ab.

Hunde 4

Hier ist ein allgemeiner Zeitplan basierend auf dem Alter:

0-4 Monate – alle 3 Wochen. Ihr Welpe erhält wichtige Impfstoffe gegen Tollwut, Staupe und Parvo sowie Vorbeugung gegen Lyme-Borreliose, Zwingerhusten und andere gesundheitliche Probleme.

4-12 Monate – Alle 2-3 Monate. Hier sorgt Ihr Tierarzt dafür, dass Ihr Welpe gut wächst und keine Anzeichen von Gesundheitsproblemen zeigt. Wenn es für Ihre Region empfohlen wird. Startet Ihr Tierarzt einen Zeitplan zur Vorbeugung von Herzwürmern und Flöhen, und Ihr Welpe wird wahrscheinlich kastriert oder kastriert.

1-7 Jahre – Mit 1 Jahr gelten die meisten Hunderassen als erwachsen. Wenn Sie eine große Hunderasse haben, müssen Sie möglicherweise 6-12 Monate länger warten, um dieses Stadium zu erreichen. Ihr Hund sollte jährlich zum Tierarzt gehen, auch wenn er nicht krank ist. Sie sollten während der ersten jährlichen Untersuchung und dann alle 1-3 Jahre, abhängig von Ihren örtlichen Gesetzen. Staupe-Parvo- und Tollwut-Booster-Aufnahmen erhalten. Ihr Tierarzt wird Ihnen auch Änderungen der Ernährung. Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen sowie einen Zeitplan für Herzwürmer und Entwurmung empfehlen, der auf Ihrem Hund und Ihrer Region basiert.

7+ Jahre – Nach 7 Jahren sind die meisten Hunde Senioren und benötigen zusätzliche Pflege. Sie sollten Ihren Hund mindestens zweimal jährlich zum Tierarzt bringen und sich besonders über Verhaltensänderungen im Klaren sein. Die auf gesundheitliche Probleme hinweisen können, wie z. B. eine Änderung des Wasserverbrauchs.

Vorbeugen ist besser als heilen für Hunde und Menschen. Warten Sie nicht, bis Ihr Hund krank ist, um in vorbeugende Maßnahmen wie Impfungen und Entwurmung zu investieren.

Tipp: Fragen Sie Ihren Tierarzt nach natürlichen Behandlungen, um Allergien und Zwingerhusten beim Tierarzt vorzubeugen. Und sprechen Sie über nahrhafte Leckereien und Snacks, um sie gesund zu halten.

Investieren Sie in Verhaltenstraining

Wenn Sie an die Gesundheit Ihres Hundes denken, ist es üblich, sofort zur körperlichen Gesundheit zu springen. Die psychische Gesundheit ist jedoch für Ihren Hund ebenso wichtig. Eine Studie von Animal Cognition zeigte, dass Hunde die Emotionen des Menschen riechen können. Wenn sie dem Schweiß eines ängstlichen Menschen ausgesetzt waren. Zeigten Hunde mehr Anzeichen von Bedrängnis und suchten mehr Komfort bei ihren Besitzern. Alternativ waren Hunde eher bereit, mit Fremden zu interagieren. Wenn sie Geruchsproben von glücklichen Menschen ausgesetzt waren, und waren im Allgemeinen freundlicher.

Das Training spielt eine große Rolle dabei, Ihren Hund sicher und sozial zu halten. Ein gut ausgebildeter Hund ist in der Regel engagierter und weniger gelangweilt von seiner Umgebung. Durch das Training kann Ihr Hund lernen, in verschiedenen Situationen zu reagieren. Und er bleibt ruhig und freundlich, trotz aller Auslöser wie eines ängstlichen Menschen in der Nähe.

Ein gut ausgebildeter Hund ist im Allgemeinen auch sicherer. Da Sie ihm oder ihr sagen können, er solle sitzen, anstatt die Straße zu überqueren. Ihrem Hund beibringen, nicht in gefährliche Bereiche zu gehen. Und gute Gewohnheiten (wie Gehen) aufbauen, die der Gesundheit Ihres Hundes zugute kommen Jahre zu kommen.

Fördern Sie eine gesunde Ernährung

Einen Welpen großziehen- Fettleibigkeit und Nährstoffmangel gehören zu den häufigsten Gesundheitsproblemen bei domestizierten Hunden. Diese Probleme beeinträchtigen die Lebensqualität und Langlebigkeit Ihres Hundes, sind jedoch eine einfache Lösung. Kombinieren Sie Qualitätsfutter mit Portionskontrolle und gelegentlichem Snack, und Sie haben einen gesunden Hund.

In Verbindung stehender Artikel

Top 10 der wichtigsten Hundezubehörteile, die jedes neue Haustier benötigt
4 Giftfutter für Hunde
5 Symptome von Hundeschmerzen, auf die jeder Tierhalter achten sollte

Gehen Sie nicht davon aus, dass billiges Hundefutter die Nahrung liefert, die Ihr Hund benötigt. Die meisten Hundefutter von Handelsmarken bestehen hauptsächlich aus Mehl und Wasser mit zusätzlichen Nährstoffen und Geschmack. Diese können schließlich zu Unterernährung, Karies, Magen-Darm-Problemen und Fettleibigkeit führen.

Hunde 5

Sie müssen sich nicht für eine reine Bio- oder Rohfleischdiät entscheiden, da es nicht genügend Beweise dafür gibt. Dass diese für Ihren Hund von Vorteil sind. Stattdessen sollten Sie in hochwertiges Hundefutter mit einem hohen Fleischanteil investieren. Zum Beispiel können Sie Ihrem Hund ein hochwertiges Dosenfutter gebe. Das durch hochwertiges Knabberzeug ergänzt wird, und einen gesunden Hund haben. Vermeiden Sie menschliches Futter, da viele der verwendeten Gewürze nicht gut für Ihre Hunde sind.

Lass das Essen nicht den ganzen Tag aus. Welpen sollten 3-4 mal pro Tag gefüttert werden, erwachsene Hunde müssen jedoch nur zweimal pro Tag gefüttert werden. Wenn Sie das Futter zu lange weglassen, neigen einige Hunde dazu, zu viel zu essen. Was schließlich zu Gewichtszunahme und Fettleibigkeit führt.

Tipp: Achten Sie auf die Snacks, die Sie Ihrem Hund geben. Die meisten Hundefutter sind ungefähr so ​​gesund wie menschliche Süßigkeiten. Entscheiden Sie sich stattdessen für nahrhafte Alternativen, die Ihre Hunde genauso lieben werden. Zum Beispiel können Hunde ab 6 Monaten rohen Honig für Hunde haben. Und sie lieben ihn nicht nur. Er ist auch gut für ihre allgemeine Gesundheit, Verdauung und Allergien.

Schließlich ist sauberes Wasser ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung. Reinigen Sie die Wasserschale Ihres Hundes und ersetzen Sie das Wasser täglich, um sicherzustellen, dass es immer voll ist. Um Bakterien und Karies vorzubeugen, stellen Sie das Wasser Ihres Hundes von seiner Futternapf weg.

Viel trainieren)

Hunde brauchen viel Bewegung. Unabhängig von Alter oder Rasse hat Ihr Hund viel Energie. Die meisten Hunde, auch kleine Rassen, können täglich ungefähr zwei Stunden laufen.

Während es wichtig ist, auf Ihre Umgebung zu achten (zum Beispiel wird kein. Hund davon profitieren, wenn er bei sehr heißem Wetter mitten am Tag laufen muss), brauchen Hunde Bewegung.

Wenn Sie jeden Tag vier 30-minütige Spaziergänge planen können, geben Sie Ihrem Hund die beste Chance. Gesund, glücklich und gut auf das Leben in einem Haus eingestellt zu sein.

Einen Hund zu besitzen ist eine Menge Arbeit, aber nachdem Sie und Ihr Hund gute Gewohnheiten aufgebaut haben. Wird es für Sie beide viel einfacher sein, gesund zu leben. Indem Sie kleine Schritte unternehmen, um Ihren Hund gesund zu halten, stellen Sie sicher. Dass Ihr neuer bester Freund so lange und so gut wie möglich lebt.

Hunde verhindern, Verstehen Sie zuverlässige Tipps und Lösungen

Hunde verhindern

Hunde verhindern, Verstehen Sie zuverlässige Tipps und Lösungen- Wie kann ich mich mit meinem Hund vermischen, damit sich die Angst vor Fremden nicht entwickelt?

Es ist einfach, Ihren Hund zu sozialisieren. Es ist eine allgemeine Anstrengung über ein bestimmtes Trainingsverfahren. Zuerst solltest du es zu einer Welpenschule bringen. Der allgemeine Begriff für eine Reihe von einfachen Gruppentrainingskursen für Hunde. (Wird oft in der Tierklinik durchgeführt, was den zusätzlichen Vorteil hat, dass Sie Ihre positiven Hundebeziehungen zu Ihrem Tierarzt unterrichten können.)

Im Vorschulklassenzimmer treffen sich zehn Welpenbesitzer mit einem qualifizierten Trainer. (oft zwei Trainer – je stärker, desto mehr Zeit bekommt man von eins zu eins). Mit einem Fachmann und bringen Sie Ihren Welpen grundlegende Gehorsambefehle bei: Sitzen und Bleiben usw. Obwohl die Gehorsamarbeit nützlich ist und eine großartige Möglichkeit ist, Ihren Welpen zu starten. Der Weg zu einem zuverlässigen erwachsenen Hund ist der beste Teil der Vorbereitung. Die Schule spielt Sitzungen: mehrmals während des Unterrichts; Welpen ermutigt, ohne Leine zu rennen und zwischen ihnen zu spielen.

Ein ideales Umfeld für sie, um gute soziale Fähigkeiten zu erlernen. Viele unbekannte Hunde (die ihnen den Umgang mit exotischen Hunden beibringen). Unbekannte Menschen (die ihnen beibringen, dass neue Gesichter nichts sind). Angst und die Umwelt sicher und kontrolliert (mindestens ein zertifizierter Trainer hält die Dinge außer Kontrolle).

Die Sozialisation endet jedoch nicht nur bei Vorschulwelpen. Eine kontinuierliche Anstrengung während des gesamten Lebens Ihres Welpen und Hundes: Es muss viele neue Orte und Umgebungen einnehmen. Denken Sie daran, es nicht zu überwältigen: Beginnen Sie und erhöhen Sie Ihre Toleranz.

Aggression gegenüber Familienmitgliedern – Haben zwei häufige Ursachen, die einen Hund gegenüber seinen menschlichen Familienmitgliedern aggressiv machen:

– Er versucht, etwas zu verteidigen, von dem er glaubt, dass es auf seine wahrgenommene Bedrohung (Sie) zurückzuführen ist. Dies wird als Eigentumsschutz bezeichnet. Obwohl es harmlos sein mag, gibt es hier mehr zu tun, als Ihr Hund versucht, sein Krocket für sich zu behalten.

– Sie sind mit der Behandlung / Verwaltung, die Sie von sich selbst oder von anderen Familienmitgliedern erhalten, nicht zufrieden.

Was ist Eigentumsschutz?

Eigentumsschutz ist bei Hunden üblich. Der Begriff bezieht sich auf übermäßiges Atemverhalten im Namen Ihres Hundes. Zum Beispiel haben Sie mit ihm verloren, wenn Sie sich ihm nähern, wenn er isst. Oder geben Sie ihm ein “Auge” (einen geraden Blick mit ruhigen Augen), wenn er seine Hand erreicht, um ein Spielzeug zu nehmen.

Hunde genießen von Zeit zu Zeit ihre Natur. Manchmal waren sie in unvorstellbaren Gegenständen untergebracht: Müll, der nicht essen kann, Papier- oder Stoffstücke, alte Strümpfe. Der Schutz von Eigentum wird jedoch häufig zu einem Problem bei Gegenständen von echtem Wert und ist sehr verständlich: Lebensmittel und Spielzeug.

In Verbindung stehender Artikel

5 Symptome von Hundeschmerzen, auf die jeder Tierhalter achten sollte
Auswahl der richtigen Jacke für Ihren Hund
3 einfache hausgemachte Leckereien für diabetische Hunde

Hunde erkennen, Lernen Sie zuverlässige Tipps und Lösungen

Hunde erkennen

Hunde verhindern, Verstehen Sie zuverlässige Tipps und Lösungen- Der Hund ist eine instinktiv aggressive Kreatur.

In der Natur war Aggression nützlich: Hunde mussten angeln, sich gegen andere Kreaturen verteidigen. Verteidigen Sie Ressourcen wie Essen, einen Schlafplatz und mehrere. Selektive Bildung im Laufe der Jahrhunderte hat diese Qualität minimiert, aber es führt kein Weg daran vorbei. Hunde können ernsthafte Schäden verursachen (sehen Sie sich nur diese Zähne an!), Denn so haben sie überlebt und sich weiterentwickelt.

Mutter Natur ist gerissen, schwer der Macht des Instinkts entgegenzuwirken! Das heißt aber nicht, dass wir als Liebhaber und Hundebesitzer für den Umgang mit unseren Hunden existieren. Viele Dinge können wir tun, um zu verhindern, dass Aggression ihren hässlichen Kopf hebt. Auch wenn eine Prävention (aus welchem ​​Grund auch immer) nicht möglich ist, können wir dennoch Schritte unternehmen, um sie zu erkennen und zu verwalten.

Unterschiedliche Aggressionen – Die beiden häufigsten sind:

Aggression gegenüber Fremden – Aggression gegenüber Familienmitgliedern, vielleicht fragen Sie sich, warum wir dies gerne klassifizieren. Aggression ist Aggression und möchte sie jetzt laufen lassen. Verschwenden Sie keine Zeit mit Details, oder? Nun … nicht alles. Diese zwei unterschiedlichen Aggressionen haben unterschiedliche Ursachen und müssen unterschiedlich behandelt werden.

Aggression gegen Fremde – Was ist das? Leicht zu erkennen, wenn ein Hund mit fremden Menschen nervös ist. Er ist nervös und wachsam; entweder kann er nicht still sitzen und ruht sich nicht aus, springt beim leisesten Geräusch, geht zwischen Rinde und Rinde. Oder ist immer noch instabil und sitzt in einem gleichmäßigen Tempo wie ein Stein. Starrte auf den Punkt seiner Zweifel (Besucher, Postbote, jemand, der sich ihm auf der Straße nähert, während er vor dem Laden gefesselt ist).

Hunde verhindern

Warum passiert dies? Es gibt einen wichtigen Grund, warum Hunde fremde Menschen nicht schätzen: Sie haben keine Gelegenheit, sich mit ihnen vertraut zu machen. Denken Sie daran, dass Ihr Hund zu 100% darauf vertraut, seinen Horizont zu erweitern. Vermeiden Sie viele Reisen, um die Welt zu sehen und sich selbst zu erreichen. Durch ständige und positive Erfahrungen, dass das Unbekannte für ihn keine traurige Nachricht bedeutet. Wie kann er erwarten, sich an einem unbekannten Ort zu entspannen?

Was kann ich damit machen?

Der Ansatz, Ihren Hund in der Welt zum Einsatz zu bringen, nennt alles, was die Menschen (und Tiere) in der Sozialisation haben. Dies ist ein sehr wichtiger Teil der Ausbildung Ihres Hundes: Es ist schwierig zu betonen, wie wichtig dies ist. Den Hund zu sozialisieren bedeutet, sich schon in jungen Jahren (einmal geimpft) neuen Erfahrungen, neuen Menschen und neuen Tieren auszusetzen.

Wie vermeidest du es, seltsame Aggressionen zu sozialisieren?

Wenn er seinen Hund lernen darf, lehrt er ihn durch Erfahrung, neue Bilder, Geräusche machen Spaß und sind nicht beunruhigt. Nicht genug, um einen erwachsenen Hund einer Menge von Außenstehenden auszusetzen und zu sagen: “Ruhig, Roxie, es ist okay”. Verstehe, dass es für ihn in Ordnung ist. Er muss es tun, indem er ihn zieht, um die Lektion aufzunehmen. Je mehr Menschen und Tiere Sie kennen (Kinder, Kleinkinder, Jugendliche, ältere Menschen. Männer, Frauen, Menschen in Uniform, Menschen mit Motorradhelmen, Menschen mit Regenschirmen usw.). Glücklich und sicher mit Außenstehenden, wird sein.

Aggression des Hundes, Entdecken Sie zuverlässige Tipps und Lösungen

Aggression des Hundes

Aggression des Hundes, Entdecken Sie zuverlässige Tipps und Lösungen- Eine weitere häufige Ursache für durch Manipulation verursachte Aggressionen ist eine geringfügige persönliche Erfahrung. Nagelschnitt und Baden sind die beiden häufigsten Ursachen. Wenn Sie Hundenägel schneiden, können Sie diese leicht “beschleunigen”, dh die Blutgefäße, die in den Nagel eindringen, schneiden. Schmerzhaft für den Hund, ein sicherer Weg, eine dauerhafte Abneigung gegen Nagelscheren zu verursachen. Waschen ist etwas, über das viele Hunde nur schwer verhandeln können. Viele Vermieter lassen sich, wenn sie einen wütenden oder halb wütenden Hund treffen, vollständig waschen, um ihn mit Gewalt zurückzuhalten.

Dies erhöht nur das Gefühl der Panik beim Hund. Es verstärkt den Einfluss beim Waschen von etwas, das um jeden Preis vermieden werden sollte. Verteidige dich gegen ihn mit Zähnen und Haaren am Ende. Kann ich darauf “trainieren”, um Strenge und Stabilität zu genießen? Mit einem Wort: Ja. Viel einfacher, schon in jungen Jahren anzufangen. Mit viel Gruff behandeln und ihn mit dem Berühren und Reiben vertraut machen. Junge Hunde werden gerne behandelt. Nur ältere Menschen, die im Laufe ihres Lebens wenig körperlichen Kontakt hatten, entdecken manchmal, dass körperliche Zuneigung schwer zu akzeptieren ist.

Übe, deine Beine anzuheben und sie mit einer Schere zu berühren. Übe, sie in die Badewanne zu bringen (oder draußen unter dem Wasserhahn – was auch immer dir dient. Aber lauwarmes Wasser macht dem Hund mehr Spaß als ein eisiger Bach!). Erhöhen Sie den Genuss manchmal mit viel Lob und einem kleinen Geschenk.

Für einen älteren Hund, der möglicherweise viele unangenehme Fahr- / Pflegeerfahrungen hat, wird es schwieriger. Sie müssen den Schaden, der durch diese schrecklichen Erfahrungen verursacht wurde, früher rückgängig machen. Was Sie tun können, indem Sie die Dinge langsam angehen und sich darauf konzentrieren, Ihren Hund ruhig zu halten. In dem Moment, in dem Sie Anzeichen von Stress zeigen, hören Sie auf und lassen Sie sich entspannen. Versuchen Sie, alles in ein Spiel zu verwandeln: Geben Sie ihm viele Komplimente, Knospen und Desserts. Nimm die Dinge langsam. Drücken Sie nicht zu viel: Wenn Sie gestresst sind, hören Sie auf.

Hunde zeigen Aggression: Sie warnen Sie, sich zurückzuziehen, sonst! Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Hund es nicht akzeptiert, ein Profi zu sein, egal wie viel Übung Sie machen. Am besten verlagern Sie den Job auf Profis. Ihr Tierarzt schneidet Hundenägel. (Sagen Sie ihm zuerst, dass er aggressiv wird, wenn ein Haarschneider herausnagelt, damit Ihr Tierarzt Vorsichtsmaßnahmen treffen kann!).

Hundebürsten und -reinigung, Hundearbeit ist eine boomende Industrie. Mit einer geringen Gebühr können Sie einen Hund waschen, trimmen und schnitzen lassen. Alles andere, was erfahrene Fachkräfte erfordert. (Informieren Sie sie auch hier über die Reaktion Ihres Hundes auf die erste Erfahrung!)

Weitere Informationen zum Umgang mit aggressiven und dominanten Verhaltensweisen sowie eine Fülle detaillierter Informationen zu verschiedenen anderen häufigen Verhaltensproblemen bei Hunden finden Sie in den Secrets to Dog Training. Der vollständige Leitfaden für einen Hundebesitzer, der Ihren Hund großzieht und ausbildet und sich mit jeder Aussicht auf Hundebesitz befasst. Weitere Informationen zum Verhindern von Verhaltensweisen, die mit einem Problem wie Aggression verbunden sind und Ihren Hund dominieren, finden Sie im Secrets to Dog Training-Programm.

In Verbindung stehender Artikel

Auswahl der richtigen Jacke für Ihren Hund
3 einfache hausgemachte Leckereien für diabetische Hunde
Wie man Erste Hilfe Sets für Hunde herstellt

Umgang mit Hunden, Entdecken Sie zuverlässige Tipps und Lösungen

Umgang mit Hunden

Warum passiert dies? (Handhabung)

Aggression des Hundes, Entdecken Sie zuverlässige Tipps und Lösungen- Alles wegen der Hegemonie. Geben Sie mir einen Moment Zeit, um diese Ansicht zu erklären. Hunde packten Tiere: Das heißt, sie sind an eine gut organisierte Umgebung gewöhnt. In einer Gruppe von Hunden wird jedes Tier in die Positions- und Krafthierarchie (oder “Domäne”) für jedes andere Tier eingeteilt. Jedes Tier erkennt andere Tiere, was bedeutet, dass es unter allen Bedingungen reagieren kann. (entweder um sich zurückzuziehen, um das Problem zu lösen, ob man trainiert, um im Garten eines anderen zu üben usw.). Für Ihren Hund unterscheidet sich das familiäre Umfeld nicht von der Vorbereitung eines Hunderucksacks.

Der Hund bewertete jedes Mitglied des Hauses und hat sein eigenes Gefühl dafür, wo er sich in diesem Zustand befindet. Hier bekommen Sie Aufmerksamkeit. Der Hund sieht sich als der erste im Totem Social anderer Haushaltsmitglieder, Sie werden nervös. Wenn Sie ein übertriebenes Gefühl für Ihre Wichtigkeit haben, werden Sie in einem nachlässigen Ton handeln.

Warum? Weil Souveränität und Aggression das alleinige Recht eines höherrangigen Tieres sind.

Ein Verlierer wird keine Aggression zeigen oder in einer dominanten Präsenz auf ein besseres Tier einwirken. (Die Folgen werden schrecklich sein, und das weiß er!). Eigentumsschutz ist ein klassisches Beispiel für durchsetzungsfähiges Verhalten nur eines Hundes von höherem Rang (Hund). Wird die Verteidigung der Ressourcen dominieren. Wenn es für Ihren Hund offensichtlich ist, ist er nicht der Anführer der Familie. Der Hund wird niemals davon träumen, Sie vom Essen oder Spielen abzuhalten. Weil ein Hund mit niedrigerem Rang immer mit dem übereinstimmt, was die höchsten Hunde (Sie und Ihre Familie) sagen.

Wie verhalte ich mich danach? Das beste Mittel gegen dominantes und aggressives Verhalten ist ein stetiger und häufiger Gehorsam. Dies unterstreicht Ihre Autorität über Ihren Hund. Nur eine Sitzung von fünfzehn Minuten pro Tag macht deutlich, dass Sie der Manager sind. Und das ist es wert, das zu tun, was du sagst. Sie können dies veranschaulichen, indem Sie ihn ehren (mit Komplimenten und wunderbaren Vorschriften). Zu gehorchen und zu isolieren (ihn in “tote Zeit” zu versetzen, außer außerhalb des Hauses oder in einem einzelnen Raum) wegen Fehlverhaltens.

– Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie es selbst tun sollen, können Sie einen qualifizierten Hundetrainer um Hilfe bitten.

– Denken Sie an Ihr Verständnis von psychologischer Therapie und Kommunikation. Sie verstehen also, was Sie sagen wollen. Dies wird Ihnen helfen, jedes dominante Verhalten in der Wiege zu untergraben und Ihre effektive Kraft zu kommunizieren.

– Regelmäßiges Training: Halten Sie die Dauer des Gehorsams präzise und produktiv (nur 15 Minuten, vielleicht 2 oder 3 täglich).

Warum will mein Hund nicht behandeln? Jeder Hund hat unterschiedliche Managementschwellen. Die Hunde sind Ferngläser und der Inhalt umarmt sie und küsst sie und hängt sie an deine Schultern. (diese Idee ein weiteres Nicken “Ich bin der Präsident” des Hundes, warum viele von ihnen gewinnen). Diejenigen, die von klein auf nicht an physischen Kontakt gewöhnt sind, werden nicht für physischen Kontakt verwendet. Sie werden nervös und aufgeregt, wenn jemand weiterhin versucht, sie zu umarmen. Aggression des Hundes